Dienstag, 15. August 2017

(Hörbuchrezension) Blanche - Der Pakt von Jane Christo



Titel: Blanche - Der Pakt
Autor: Jane Christo
Seiten: 341
Erscheinungstermin: 26.09.2016
Verlag: Heartbeat Books
Originalversion: Nein
Originaltitel: Oblivion. A Lux Novel
Rezensionsexemplar: Nein

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Das Cover ist wunderschön.


Inhalt:
Sie ist eine Killerin. Er ein Dämon.
Sie arbeitet für sich. Er für den Teufel.
Sie hat einen Plan. Er einen Auftrag.
Er will sie ausschalten. Sie kann ihn nicht töten.
Dass sie sich ineinander verlieben, war das Letzte, womit sie gerechnet haben.
Bist du bereit für Blanche?
Es ist nicht einfach, bei einem Profikiller aufzuwachsen, der seine Seele an den Teufel verkauft hat. Doch als Blanches väterlicher Mentor stirbt, muss sie beweisen, was in ihr steckt. Sie wird von Beliar aufgesucht, einem der Höllenfürsten, der von ihr verlangt, dass sie die Schulden ihres Mentors begleicht, denn er ist nach seinem Ableben nicht wie verabredet in der Unterwelt erschienen.
Beliar übt eine starke Anziehungskraft auf Blanche aus, und als sich der Dämon in sie verliebt, wird es kompliziert. Um ihr Vertrauen zu gewinnen, wendet sich Beliar gegen Saetan und nimmt den Kampf mit ihm auf, während Blanche ihre eigene Schlacht schlagen muss. Die Welt, die sie kannte, existiert nicht länger und sie muss sich entscheiden, ob sie leben oder untergehen will. Ob sie aufgibt oder sich ihren Gefühlen für den Dämon stellt.  (Klappentext, Amazon)


Sprecher & Charaktere:
Das Hörbuch besitze ich schon seit einer Ewigkeit. Ich weiß gar nicht wie lange, auf Amazon habe ich es nicht mehr gefunden. Die Kombination hat mich gereizt, es jetzt doch einmal zu lesen. Immerhin wirkt Blanche nicht wie die typische Protagonistin, die beschützt werden muss. Auch wenn ich finde, dass der Klappentext schon sehr viel von der Geschichte verrät.
Gefallen hat mir hier vor allem das französische Setting, die Mafiastrukturen und die beiden ungewöhnlichen Helden. So eine Kombination gab es bis jetzt noch nicht und der Schreibstil (und in meinem Fall Sprecher) hat einfach gepasst. Allerdings hatte das Buch im Mittelteil die ein oder andere Länge, die nicht hätte sein müssen. Zum Ende hin wird es dann aber noch einmal richtig spannend. Auch gingen mir Blanches Zweifel hin und wieder auf die Nerven.

Tops & Flops:
Tolle Kombination, aber es hat gedauert, bis ich mit Blanche warm wurde. Woran es lag, kann ich aber nicht genau sagen.


Fazit:
Der Reihenauftakt hat mir trotz kleiner Schwächen gut gefallen. Das lag vor allem am außergewöhnlichen Setting, das die Autorin sehr bildhaft rüberbringen konnte. Wer auf der Suche nach etwas besonderem ist, sollte hier zugreifen.


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Sonja,

    ich mochte diese Trilogie ziemlich gerne, gerade wegen des sarkastischen Schreibstils. Auch das Setting ist ziemlich cool, und ich mochte Blanches Stärke. ^^

    Liebe Grüße,
    Dana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...